Erfahrungsberichte mit Basisch Fit und basischer Ernährung

Hier gibt es ein paar Stimmen zu meinen Büchern, Onlineseminaren und zur basischen Ernährung. Wenn auch du mir eine Rückmeldung geben möchtest, schreibe mir einfach eine email an info@basischfit.de. 

Hans-Jürgen L.

Das Ergebnis nach 4 Wochen basischer Ernährung hat selbst mich total überrascht: 

  • Mein Knie war absolut Schmerz frei; die Kniebandage, die ich bis dahin immer beim Gassi-Gehen getragen hatte, konnte zuhause bleiben
  • Ich habe noch nie einen so robusten Magen gehabt, Geschwüre oder Magenschleimhautentzündung gehörten der Vergangenheit an
  • Kopfschmerzen habe ich kaum noch, und wenn dann wesentlich weniger stark
  • Seit der Ernährungsumstellung ist der Heuschnupfen verschwunden! Nach über 30 Jahren jeden Sommer nur mit Medikamenten überstanden und jetzt… weg… seit der Umstellung und nicht wieder gekommen. 

Nachdem ich mir diese Ergebnisse mal richtig vor Augen geführt hatte, war mir klar, dass ich diese Form der Ernährung nicht mehr ändern wollte, sondern sie weiter beibehalten und verstetigen wollte.  Den vollständigen Bericht kannst du hier lesen.

Sandra W.

” Die Rezepte sind sehr ansprechend und das gesamte Konzept überzeugt mich.”

Marion M.

Ich bin fit und habe so weiche Haut und Haare wie noch nie. Hatte schwere depressive Phasen die letzten 4 Jahre und das ist alles schlagartig weg. Habe wieder Power und es sind seit Mitte Juli 10 kg weg. […] , koche gern wieder und probiere aus, was ich noch nie gegessen habe (Butternut-Kürbis, Auberginen usw). Einfach toll. 
Meinem Freund (Disbetes2 / ohne Insulin) der immer Fleisch liebte, geht es genau so. Der HbA1C (Langzeitwert Zucker ) und Triglyceride sind wieder im Normbereich und es ist einfach fantastisch 😊💚🌱. 
Ich sende die liebe Grüße und freue mich immer, von dir zu hören.

Birgit D.

” Da ich nicht wieder krankfeiern wollte, aber auch keinen Hang zu erneuten Antibiotika hatte, bin ich Deinen guten Ratschlägen gefolgt:
Cistustee, Schwarzkümmelöl, Brottrunk, Angocin und Zeolith mit Zink! Dagegen hatten die Viren nichts aufzubieten! Ich bin zwar noch nicht 100% fit, aber doch ziemlich beschwerdefrei! Danke nochmal für Deine wirklich effektiven Tipps!!! “

Katharina M.

” Das Thema basische Ernährung interessiert mich schon eine ganze Weile und dein Buch kommt nun genau richtig. Ich habe bereits zwei Basenfastenwochen in Österreich gemacht und habe gelernt wie gut es mir tut! Mit deinem Buch habe ich auch richtig Lust weiter zu machen. “

Christina G.

” Ich kann aus dem Selbstversuch heraus bestätigen, dass Zuckerverzicht die Symptome bei rheumatischer Arthritis und Neigung zu Gicht verschwinden lässt. Hin zu Schmerzfreiheit. Inzwischen übe ich mich in basischer Ernährung, die Auswirkungen sind mehr als krass. Vor Jahren noch habe ich meine Mutter “verspottet”, als sie mir sagte, dass eine Ernährungsumstellung hilft. Sie hat das gleiche Krankheitsbild. 
Ich kann tagsüber schon vorhersagen, wie stark meine Schmerzen nachts sein werden, je nachdem, wie konsequent ich auf Süßes verzichte und auf “saure” Lebensmittel…der Zusammenhang ist weitaus krasser, als ich das je geglaubt hätte. “

Michaela H.

” Das andere Buch hab ich schon aufgesogen. Die Rezepte treffen fast alle meinen Geschmack.  Ich liebe Kokos und experimentiere mittlerweile auch damit.  Letzte Woche habe ich die Mango Quinoa Pfanne gekocht. Das war wirklich sehr lecker. Toll finde ich auch die kleinen nützlichen Infos und Tipps zwischendurch. Die Info bezüglich Quinoa und Einfluss bei einer Migräne konnte ich schon weitergeben. Das einzig Negative , was mir so bei den Rezepten aufgefallen ist,  dass bei den Muffins keine Gradzahl für den Backofen steht. Für einzelne “Back Laien ” evtl. ein Problem. Ich konnte wirklich einige neue Dinge dazulernen.  Bin da zur Zeit auch echt besessen und lese alles was mir zur Ernährung, Gesundheit, Entgiftung, Mineralstoffe etc. in die Hände kommt. Dank dir ist heute in meinem Einkaufskorb der Kanne Brottrunk gelandet.  Ich kann mich noch an Schultag erinnern als wir dort mal eine Besichtigung hatten.  Die Erfahrung war nicht so dolle aber was unternimmt man nicht für die Gesundheit ;) Da meine Heilpraktikerin mir empfohlen hat mein Immunsystem zu stärken ist auch der Lapacho Tee bestellt und geliefert worden. Flor Essence wird auch sehr bald in Angriff genommen.  Der Kräutertee von Jentschura haut mich aktuell aber mal um und so geht das alles nach und nach. Super finde ich auch, dass du den körperlichen Aspekt auch ansprichst. Massage,  Infrarot  etc. Das ist für mich auch sehr wichtig, da ich durch die Gewichtsabnahme auch dahingehend einiges fit halten will. Alles in allem ist dies ein sehr informatives Buch. Es wird alles sehr schnell auf den Punkt gebracht und nicht drum herum erzählt.  Das ist mir immer besonders wichtig. Dein Buch hat mir sehr viel Freude bereitet. “ 

Marion M.

” Ich wollte mich nochmal bedanken weil dein Buch so toll ist. Habe es soeben nochmal gelesen weil ich gerade 3 Anginas in den letzten 7 Wochen hinter mir habe und es herauskam dass es Pfeiffersches Drüsenfieber ist.Ich musste insgesamt 32 Tage (mit Pausen) Antibiotika und Penicillin nehmen und ab Samstag will ich “entgiften und entsäuren”. Habe schon Probiotoka Flohsamen, Chia, Heilerde immun und viel Gemüse im Haus und bin froh dein Buch zu haben um Tipps daraus zu holen. “

Sandra S. 

” Ich beschäftige mich schon sehr lange mit Ernährung und Gesundheit. In diesem Buch ist endlich alles in allem zusammengefasst und man bekommt auch noch eine genaue Anleitung wo man was kaufen kann. 

Das Buch ist weit mehr als nur “basisch für Einsteiger”. Es sind einfach so viele wertvolle Tipps enthalten. “ 

 
Bärbel R.
 

” Liebe Imke,

habe dein Ebook heute Morgen quasi verschlungen! Es ist dir wirklich gelungen, einfach weil man damit direkt loslegen kann. Ich hatte mich schon im Internet informiert und habe ein Buch, aber das ist eher ein Kochbuch. Mit deinem kann ich aber viel mehr anfangen!  

Bis heute dachte ich, sich basisch zu ernähren würde bedeuten, nur seltsame und eklige Dinge essen zu müssen. Ein Frage habe ich aber: du erwähnst Kardamom, was die Säuren im Kaffee binden soll. Welchen Kardamom meinst du? Ich kenne 2 Sorten: einen recht scharf/würzigen, der häufig dem Pulver arabischen Kaffees schon beigemischt ist (sieht aus wie faserige/haarige Nüsse und einen grünen Kardamom (Elaichi), der recht mild ist und eine Zutat im pakistanischen Chai ist [..] “

Birgit L. zum Basenbuch 

” Ich finde das Buch super!!! Habe es fast täglich in der Hand um etwas nachzulesen. “ 

Birgit L. zum Onlinekurs

Großartig zu sehen und wahrzunehmen, dass sich Imke nicht nur auskennt mit dieser gesundheitsfördernden Lebensweise, sondern auch selbst schon viele Jahre selbst danach lebt und entsprechend fit und engagiert rüberkommt. Das kenne ich schon aus ihren Büchern, aber Imke live zu erleben, ist noch mal etwas ganz anderes. Hast Du Fragen zu den basenüberschüssigen Lebensmitteln, zu leckeren Gerichten ( die selbst überzeugte Fleischesser mit großem Appetit bei mir verspeist haben!) zu basischer Körperpflege, zu Sport und Entspannung und weiteren Themen: Imke hilft Dir sofort weiter! Spätestens am Folgetag erhältst Du alle Antworten auf Deine Fragen! Der Onlinekurs ist insbesondere auch für diejenigen eine große Hilfe, die nicht so gern in Büchern stöbern. Hier hat man alles, auch angehängte Materialien, die man sich auf Wunsch doch abspeichern oder ausdrucken kann. Mich hat die Ernährungsumstellung fitter und auch belastbarer gemacht, etwas, was ich jeden Tag bewusst genießen kann! Ich kann es jedem nur empfehlen, einen Versuch zu starten, um lange fit zu bleiben! Fange heute noch an – mit diesem Kurs! “

Kathrin W.

” Ich finde dein Buch klasse… nehme es immer wieder zur Hand, erinnere mich an verschiedene Dinge und setzte die Rezepte um. Ich finde es super, einfach zu verstehen, gut umsetzbar… toll!!! ” 

Amazon Rezensionen zum Buch “Meine Basenernährung” (Hier bei Amazon nachzulesen)*

Eines der besten und praktikabelsten Bücher zu basischer Ernährung – alltagstauglich und leicht umsetzbar – super Tipps und Tricks – ein Einstiegswochenplan, Einkaufslisten für die wichtigsten basischen Nahrungsmittel und tolle Rezepte machen den Anfang leicht – einfach gelungen .”

Dieses Buch hat ein sehr ansprechendes, als sehr leicht und unkompliziert empfundenes Layout. Was natürlich ungleich wichtiger ist: Imkes authentische Botschaft für ein neues Lebensgefühl voller Energie und Leichtigkeit. Ich selbst beschäftige mich seit gut 2 Jahren mit dem basischen Lifestyle, habe nach und nach Imkes Tipps übernommen und fühle mich großartig damit. Das Trampolin steht mitten im Wohnzimmer, um mal eben in 5 Minuten/ Tag alle Zellen des gesamten Körpers in Bewegung zu bringen. Sehr oft werde ich mit meiner Dynamik, meiner Gelassenheit und mit meinem Aussehen wesentlich jünger geschätzt.
Das Wichtigste ist für mich aber, meinen Körper dankbar mit allen Nährstoffen und Mineralien zu versorgen, um Krankheiten möglichst von ihm fernzuhalten. Das schaffe ich – Du auch!

 Basischer Lifestyle – packend, überzeugend und motivierend dargeboten von Ernährungscoach Imke Kleinert. Da bleiben keine Fragen offen, da möchte jeder sofort anfangen und mitmachen. Was viel wichtiger ist: Die reichhaltigen Tipps und interessanten Rezepte funktionieren ohne wenn und aber, immerhin lebt sie selbst seit über 10 Jahren nach der basischen Idee. Das Allerbeste: Imke hilft stets persönlich weiter, wenn nötig! Danke für dieses tolle Buch, Imke!

Super Buch über die basische Ernährung.
Sehr strukturiert und umfangreich beschrieben mit tollen Tipps!

Feedback via Instagram:

  • teckla_aa Tag 21/22
    Erster Tag „Basische Ernährung“
    ➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖
    Ich hatte es schon mal eine Zeitlang gemacht. Und jetzt wieder. Bedeutet für mich genau, weniger Fleisch bis gar nicht , noch weniger tierische Produkte, mehr Gemüse, kein Industriezucker. Seit dem guten Wetter ist das etwas ausgeartet. 🙈
    Warum ich das mache? Meine Migräne. Es ist zu oft und zu lang. Es stört mein Leben und gestern war so schlimm. Und diese ganzen Medis…..
    Ich werde mich jetzt streng an die Ernährung halten und hoffe es vernichtet mit FaYo zusammen die Migräne💪🏻💪🏻💪🏻 wenn nicht werde ich Histamine meiden und wenn das immer noch nicht hilft, probiere ich die Ketogene Ernährung aus. 
    IHR KÖNNT MICH GERN BEGLEITEN
    Heute gab es zuckerfreies Müsli mit Mandelmilch und Obst, Mittags Linsensuppe ohne Würstchen und zum Nachtisch Nusskuchen (mit Xucker, Mandelmilch und glutenfreien Mehl). Gluten lasse ich eh wieder strenger weg, wegen meinem Hashimoto. 😋
    1 BILD ➡️zeigt das Buch von Imke Kleinert @basischfit (*Werbung – Nennung). Gut erklärt, tolle Rezepte. Kann ich nur empfehlen!
    2 BILD ➡️ ist mein Kuchen zu sehen 😋
    Heute Abend gibt es etwas glutenfreies Brot mit Apfel-Zwiebel-Paste und Gurke/Tomate aus dem Garten. 
    Drückt mir die Daumen ✊🏻
    ➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖
    ICH KANN DAS ZIEL SEHEN, ICH MUSS NUR NOCH DEN RICHTIGEN WEG FINDEN.
    ➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖
    • basischfitSuper!!! Viel Spass dabei! Es lohnt sich 👍🏻🍉🍇☀️☀️☀️
    • tecklaa_aa Danke. Hat mir schon einmal sehr gut getan. Und ohne hungern waren in einem Jahr 9 Kilo weg. Ohne Anstrengung 💪🏻 Freu mich drauf!
       

Bildsoundcloud1

Du hast auch Lust auf tolle Ergebnisse, wie mehr Energie, eine bessere Haut, dein Wohlfühlgewicht und möchtest das Beste für deine Gesundheit? Hier legen wir zusammen los!

 

 

* Werbung – Diese Seite enthält Affiliatelinks/Partnerlinks zu externen Partner. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Auf den Preis hat dies keinen Einfluss, das Produkt wird dadurch nicht teurer.