So geht`s – entgiften im Alltag oder als Kur

Ich möchte dir hier Foto 2eine Zusammenfassung geben, wie du am besten im Alltag oder aber auch in Form einer Kur entgiften kannst. Dazu gibt es noch ein paar tolle Rezepte, die deinen Körper entlasten können.

Entgiftung im Alltag

Basenreiche Ernährung, Unterstützung der Entgiftungsorgane durch z.B. Wildpflanzen, moderate Bewegung und basische Bäder

Entgiftungskur

  • Schlackenlösung durch basische Tees
  • Neutralisation und extra Zufuhr von Mineralstoffen (z.B. Smoothies, Pflanzengranulat, Gerstengras)
  • Ausleitung von Schlacken (Nach Befinden basische Vollbäder (45 – 60 Minuten) und Wasser (still und mineralarm)). Tees und weitere basische Produkte und Anleitungen findest du hier.

Rezepte

Morgens

Smoothie

Konsistenz nach Belieben mit etwas Wasser anpassen:

2 Handvoll Spinat, 2 Äpfel, 1 Birne, Saft 1 Zitrone, 1 Stück Ingwer

Mittags / Abends

Mittags kannst du einen großen Salat deiner eigenen Wahl nach folgendem Beispiel essen und am Abend eine der darauf aufgeführten Speisen, oder umgekehrt. Ergänze besonders Sprossen in deinen Salat, Kerne oder auch mal Pilze oder Erdmandelflocken zur Abwechslung. Kartoffelbeilagen sind auch möglich, wenn du magst.

Zutaten Salat

½ Kopfsalat, 1 Karotte, 1 Apfel, 1 Avocado, 3 EL Walnüsse, 2 Tomaten, 100 g Gurke, 1 Paprika

Dressing

Saft 1 Orange, Saft ½ Zitrone, 2 EL Olivenöl, 1 TL Xylit oder Dattelsirup, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer

Bitte Salat aber nicht mehr nach 18 Uhr essen, wenn du keine Rohkost gewohnt bist. Salate kannst du dir gut vorbereiten und mit ins Büro nehmen, ebenso lassen sich aber auch Suppen kalt essen genauso wie Ofengemüse.

Curry-Detox Suppe

Curry eignet sich mit seinen entzündungshemmenden Eigenschaften super für eine basische Entschlackungswoche. Daher verwende dieses Gewürz zum Beispiel für eine leckere Karottensuppe, denn Karotten sollen die Leber bei der Entgiftung unterstützen und sollen zur Vitalisierung unseres Körpers beitragen.

Zutaten

250 g Karotten, 1 EL Kokosöl, ½ EL Gemüsebrühe, 1 Prise Curry, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 1 Handvoll frische Kräuter

Zubereitung

Karotten waschen, schälen, raspeln und mit etwas Öl in einem andünsten. Brühe hinzufügen, 10 Minuten kochen und am Schluss, Curry, Pfeffer und Salz einrühren. Alles mit einem Mixstab pürieren (Konsistenz bei Bedarf mit etwas Wasser anpassen) und frische Kräuter über die Suppe streuen.

Pfannengemüse

Zutaten

1 Karotte, ½ Stange Lauch, 1 Aubergine, 1 Zucchini, 1 Zwiebel, 2 EL Kokosöl, 2 EL, Sojabohnenkeimlinge (frisch oder aus dem Glas), 1 TL Tahin (Sesampaste), 1 TL Sonnenblumenkerne – Sojabohnenkeimlinge und Tahin bekommst du übrigens im Asia-Laden oder in gut sortierten Supermärkten.

Zubereitung

Zwiebel waschen, schneiden in einer Pfanne andünsten. Karotte, Zucchini, Aubergine, Lauch waschen, in Streifen schneiden und in die Pfanne geben. Keimlinge, Tahin und 2 EL Wasser hinzufügen. Alles umrühren und abschmecken.

Vielleicht konnte ich dir ein paar Anregungen geben. Bei Fragen melde dich gerne (info@basischfit.de).

Liebe Grüße, Imke

 

MR-FB-PostP.S. Ich bin Markenbotschafterin von M.Reich – Alkaline Products und es handelt sich bei den empfohlenen Links in diesem Artikel um Werbung. Die Kooperation von Marcus und mir ist durch unsere gegenseitige Begeisterung für unsere Produkte entstanden, die sich optimal ergänzen.