image

Welche Basentabelle ist die richtige?

Bei der Basischen Ernährung besteht häufig eine große Verwirrung was die Auswahl der empfohlenen Tabellen angeht. Lass dich hiervon nicht verunsichern. Nur weil eine Liste ein Lebensmittel als guten Säurebildner kennzeichnet, heißt dies noch lange nicht, dass du es nun von deinem Tagesplans streichen musst.

Ausgangslage

Natürlich ist auch deine persönliche Ausgangslage ausschlaggebend. Bei einer schweren Krankheit und einem Wunsch nach einer rein basischen Ernährung mag dies für dich der richtige Weg sein, in diesem Fall solltest du dich aber grundsätzlich mit deinem Arzt oder Heilpraktiker absprechen und einen Ernährungsplan zusammenstellen lassen. Bist du jedoch lediglich an einer gesunden alltagstauglichen Ernährungsweise interessiert, kannst du davon ausgehen, dass dir die guten Säurebildnern nicht schaden und du diese bedenkenlos in deinen Speiseplan aufnehmen kannst. Auch wenn oftmals empfohlen wird, gute Säurebildner nur geringfügig zu sich zu nehmen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir Rosenkohl, Spinat oder Knoblauch (gute Säurebildner) schaden, eher gering.

Manche Listen gehen von dem pH-Wert vor der Verstoffwechslung eines Lebensmittels aus, andere von dem pH-Wert nach dem Verarbeitungsprozess im Körper. Zitrone ist vor der Verstoffwechslung z.B. sauer, wird aber basisch verstoffwechselt. Verträgst du die Zitronensäure nicht, solltest du diese grundsätzlich reduzieren oder nur verdünnt zu dir nehmen anstatt diese prinzipiell in deinen Speiseplan zu integrieren, nur weil eine Liste Zitrone als basisch einstuft. Die Frage ist, wie natürlich ein Lebensmittel ist und wie es dir bekommt. Wenn du industrielle Lebensmittel und die schlechten Säurebildner wie Fleisch, tierische Milchprodukte und Weizen streichst, bist du bereits auf einem sehr guten Weg.

Nimm dir EINE Liste an der du dich orientierst und probiere, wie dir die einzelnen rein basischen und die guten Säurebildner bekommen. Dein Körper wird dir sagen, was du brauchst und was dir bekommt. Glaubst du nicht? Probiere es aus. Es gibt keine Liste als Nonplusultra.

Die Listen werden hinsichtlich der schlechten Säurebildner weitestgehend übereinstimmen. Nimm dies als Hauptleitfaden und stelle dir nach Belieben und Bekömmlichkeit eine basenüberschüssige Ernährung aus basischen und guten Säurebildnern zusammen. Je nach Ziel – ob nun Gewichtsabnahmen, Arthrose, Hautbildverbesserung oder Cellulitereduktion können die einzelnen Lebensmittel natürlich individuell ausgesucht werden da es auch hier keine Pauschallösung gibt.

Keep in mind

1. Es gibt nicht DIE Tabelle

2. Orientiere dich an einer Liste deiner Wahl und vermeide die aufgeführten schlechten Säurebildner

3. Integriere basische Lebensmittel & gute Säurebildner nach deiner Verträglichkeit

4. Ob basisch, schlechter oder guter Säurebildner – Völlerei und Maßlosigkeit ist auch bei gesunder Ernährung ungesund!


 

Gesunde basische Produkte


 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>