vrklein

Gefährliche Tipps von Valeska Réon – Krimiautorin

Heute wird es gefährlich. Ich freue mich, die Krimiautorin Valeska Reon interviewen zu dürfen. Valeska  absolvierte in New York ei­ne Aus­bil­dung zur Vi­sa­gis­tin (an der Em­pi­re School for Ma­keup Ar­tists). Zwi­schen­durch jobb­te sie als Mo­del und bildete sich zur Maskenbildnerin weiter. Wahrscheinlich kannst du dir jetzt denken, in welche Richtung ihre Karriere weiter ging – vielleicht aber doch nicht. Heute gehören ein Detektivbüro und ein eigenes Lektorat zu Ihrem Leben und ganz nebenbei ist Valeska eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin. Du meinst das ist schon alles? Valeska betreibt auch noch einen ganz tollen Beauty Blog und berichtet dort über ihre Beauty-Tipps rund um das Thema Haare. 

Wieso ein Beauty Blog über Haare und nicht über Haut oder Anti-Aging?

Mein Blog war ursprünglich als „Begleitung“ zu meinem Buch „Haarscharf mit Außenwelle“ gedacht. Mittlerweile berichte ich dort aber auch über Gesichtspflege oder Nahrungsergänzungen, die ich für besonders empfehlenswert halte. Der Schwerpunkt, auch bei meinen Interviewgästen, wird aber das Thema Haare bleiben.

Wie wichtig sind dir bei der Haarpflege Naturprodukte?

Ich bin ein „Sonderfall“, da ich kaum ein Shampoo vertrage, selbst wenn es aus dem Bioladen kommt. Daher gestehe ich: das einzige, was ich zurzeit verwende, ist das „Fresh it Up-Shampoo von Schauma.

Dein Lieblingsfriseur? Hast du einen ultimativen Tipp für uns?

Ohja, den habe ich: Vidal Sassoon. Die machen die besten und exaktesten Schnitte. Ich trage ja seit Jahrzehnten einen Bob, und das ist deren Spezialität. Wenn ich in London bin, verbinde ich das immer mit einem Besuch im Sassoon-Salon in der South Molton Street.

15910071_1070598369733116_1541653533_nDu hast bereits einen Schönheitsratgeber geschrieben, gibt es etwas, was du heute daraus anders oder sogar gar nicht mehr empfehlen würdest?

Mein Haar-Ratgeber ist auf dem allerneuesten Stand. Meine Bücher „Das kleine Grüne“ und „Für immer schön“, die 1997 resp. 1999 bei Ullstein erschienen sind, würde ich heute in einem etwas ernsteren Ton verfassen. Und den Tipp mit der Gesichtsgymnastik würde ich weglassen, das ist Unfug.

Und was würdest du auf jeden Fall neu hinzufügen?

Ein Kapitel über Nahrungsergänzungen, die die Haare von innen aufbauen. „Hairburst“ ist solch ein Produkt, es enthält MSM, Collagen, Kieselerde und eine Reihe haarfreundlicher Vitamine.

Welches sind die am häufigsten gestellten Fragen bei dir über Haare?

Ganz klar diese: „Welches Mittel hilft gegen Haarausfall?“

Deine Antwort?

Haarausfall ist DIE Krankheit des neuen Millenniums, sei es durch Stress, schlechte Ernährung oder organische Ursachen ausgelöst. Und da sehen wir auch schon, dass die Behandlung für jeden individuell komponiert werden muss. Neben einer gründlichen Blutanalyse, zu der man am besten zu einem Endokrinologen geht, steht auch die Untersuchung der Lebensumstände auf dem Plan. Ich nehme solche Hilferufe immer sehr ernst und versuche zu helfen.

Inwieweit achtest du auf deine Ernährung? Hast du eine bestimmte Richtung oder isst du alles, was du magst?

Ich halte mich hauptsächlich an Gemüse und Fisch, leider habe ich eine „süßen Zahn“, den ich zwar versuche, durch mit Stevia gesüßten Desserts zu stillen, aber ganz unter uns: das gelingt mir nicht immer. Seit Anfang d.J. habe ich jedoch einen japanischen Assistenten, der mittags auch kocht, soweit ich das in der Kürze der Zeit beurteilen kann, bekommt mir diese Küche sehr gut.

15941929_1070599059733047_314298516_nHast du ein gesundes Lieblingsrezept für uns?

Zurzeit bin ich ganz verrückt nach einem Gericht, das ich vor einiger Zeit in der Brasserie ›De Drukkerij‹ in Middelburg entdeckt habe und seitdem einfach liebe, weil es so schnell fertig ist.

Dafür einen Salat zubereiten mit Frisee- und Feldsalat, Salatgurke, Tomaten und Radieschen in einer Essig-und-Ölsauce. Pro Person eine Pellkartoffel kochen, noch warm mit Schale in Scheiben schneiden und auf einem Teller arrangieren. Makrele (in der rucki-zucki Version aus der Dose, wenn viel Zeit ist auch frisch und kurz angedünstet) dazugeben, darüber den Salat verteilen. Fertig!

Wie hältst du dein Leben in Balance? Wie hältst du dich fit?

Ich bin sehr harmoniebedürftig und versuche alle Leute aus meinem Leben herauszuhalten, die nicht gut für mich sind. Ich glaube, dass die mentale Gesundheit einen auch körperlich länger fit hält.

Da ich zwei Hunde habe, Brandy und Amaretto, gehe ich viel spazieren und ich mache von Kind an jeden Tag Gymnastik. Sportstudios sind nicht so mein Ding, aber ich denke, ich habe eine ganz gute Mischung für mich gefunden.

Was ist dei15909901_1070598526399767_1205672580_nn nächstes Projekt?

Ein Krimi, den ich diesmal in Bonn, also meiner alten Heimat, spielen lasse. Die Protagonistin ist Psychotherapeutin und Lektorin, Ähnlichkeiten zu mir sind also durchaus beabsichtigt. Es wird wieder ein „Feuerwerk an Überraschungen“ und eine sehr unerwartete Auflösung geben.

Was war bisher dein Lieblingsprojekt?

Mein letztes Buch „Töte mich – Der dunkle Dreiklang“, bei dem ich mich total in den Buchfiguren „verloren“ habe. Wenn alles klappt, erscheint es dieses Jahr noch in mehren anderen Ländern.

Mehr von Valeska erfährst du hier: www.valeska-reon.com und zum Blog geht es hier

Ganz vielen lieben Dank Valeska!!!!

 

Frühlingsaktion – Hier geht es zu deinem basischen Onlinetraining:   

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>