Kartoffelauflauf mit diversem Gemüse

So sieht meine Ernährung aus

Die häufigste Frage, die ich gestellt bekomme, ist ob ich mich ausschließlich basisch ernähre.

Ich ernähre ich mich grundsätzlich basenüberschüssig. Mir ist es wichtig, säurehaltige und säurebildende Nahrungsmittel, die unseren Körper schädigen, weitestgehend zu reduzieren. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber mittlerweile werden diese immer weniger, was allerdings ein langer Prozess war und nicht von heute auf morgen kam.

Ich versuche mir bewusst zu machen, dass das, was ich esse, die Grundlage für jede meiner Zellen ist und meine Laune und meine Energie beeinflusst.

Was esse ich überwiegend?

Ich esse hauptsächlich Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Gemüse, Salate und Obst. Gerne mache ich mir Smoothies und esse zwischendurch Energieriegel aus Cashews, Datteln und Feigen.

Go green!

Ich liebe Obst und Gemüse und es ist keine Überwindung für mich, Grünzeug zu einem Hauptbestandteil meiner Ernährung zu machen. Hinzu kommt, es schmeckt nicht nur, sondern ist auch schnell zubereitet. Das perfekte fastfood. Im Sommer verarbeite ich alles gerne zu grünen und bunten Shakes oder mache mir Eis aus gefrorenem Obst. Es gibt wirklich eine sehr große und gute Auswahl an gesunden basischen Rezepten, die sowohl schmecken als auch sattmachen, womit wir beim häufigsten Vorurteil wären, Obst und Gemüse würden nicht satt machen.

Fisch und Fleisch

Ich esse grundsätzlich beides sehr gerne. Bei dem Gedanken an die Tierhaltung und die gesundheitlichen Auswirkungen, Fleisch ist ein starker Säurebildner, fällt mir der Verzicht jedoch nicht schwer. Auch verwende ich anstatt Kuhmilch pflanzliche Milch in Form von Mandel- oder Kokosmilch. Es gibt hier sehr viele gute Alternativen.

Kochlust vs. Kochfrust

Kochen ist leider nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Ich bin was das Kochen angeht nunmal sehr einfältig und daher gibt es bei mir häufig Kartoffel-,  oder Gemüsegerichte in allen Variationen. Es muss gut schmecken und einfach in der Zubereitung sein. Ich bemühe mich aber, dies zu ändern und öfter zu kochen, da ich es wichtig finde, sich abwechslungsreich zu ernähren und sich die Mühe lohnt.

Superfoods

Mein Lieblingsthema. Ich bin ein absoluter Fan von Gerstengras, Aroniabeeren, Camu Camu & Co. Zusätzliche Mineralstoffzufuhr ist meiner Meinung nach enorm wichtig, wenn man ein straffes Tagespensum hat und eine hohe Leistungsfähigkeit gefordert ist. Selbst mit überdurchschnittlich gesunder Ernährung ist es fast unmöglich unseren Körper ausreichend mit allen lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Wir kommen nur mit begrenzten Mineralstoffvorräten zur Welt und im Gegensatz zu Säuren, bildet unser Körper Mineralien nicht selbst, so dass diese fortlaufend zugeführt werden sollten.

Fette

Ich achte sehr darauf, gute Fette zu mir zu nehmen. In meine Smoothies kommen daher Chia-, Hanf-, oder Leinsamen, in meinen Obstsalat Kokosmus und in meinen Salat Avocados. Gute Fette sind nicht nur wichtig, damit unsere Körperfunktionen reibungslos ablaufen können, sie machen auch eine schöne Haut.

Getränke

Ich trinke überwiegend stilles Wasser, manchmal verschiedene Teesorten und morgens Kokos- oder Mandelmilch in meinem Matcha Latte. Auch mische ich mir gerne Getränke aus Brottrunk zusammen, die Apfelschorle sehr nahe kommen. Lange Zeit habe ich auf die Wasserqualität keinen großen Wert gelegt und häufig Leitungswasser getrunken. Heute weiß ich, wie wichtig gesundes Wasser ist und habe meinen eigenen Wasserfilter zu Hause.

Die Umstellung meiner Ernährung zu einer basenüberschüssigen aus naturbelassenen natürlichen Lebensmitteln hat sich für mich nicht nur körperlich ausgezahlt. Ich bin sehr viel ausgeglichener und belastbarer. Der Einfluss der Ernährung auf unser Gemüt ist daher ebenso ein Thema für mich.

Wenn ihr Fragen zu meiner Ernährung habt, dann schreibt mir einfach eine Mail oder hinterlasst einen Kommentar auf facebook oder meinem Blog. Ich beantworte eure Fragen und Anregungen sehr gern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>