one woman swimming bathing in Dead Sea Jordan

Relaxen in Marbella

Zeit für Entspannung. Nicht für Gefühle! Einfach nur mal nichts tun, kein sightseeing, kein Sport, nur ein paar Tage am Strand liegen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

Leider habe ich etwas außerhalb gewohnt, mit dem Auto war ich aber in wenigen Minuten in Marbella oder Puerto Banus. Ich glaube, das Bild, das man von Marbella hat, besteht nur noch bedingt. Natürlich ist es immer noch kosmopolitisch und hat den Ruf der Reichen und Berühmten aber letztendlich hat sich dies auch normalisiert. Es gibt zahlreiche Flugverbindungen von den Hauptstädten und regionalen Flughäfen aus und man kann schon für 100 Euro nach Malaga und zurück fliegen und auch bezahlbare Unterkünfte finden. Der Lebensstandard ist aber im Vergleich trotzdem noch hoch. Dementsprechend findet man internationale Geschäfte,  trendige Boutiquen, internationale Schulen, Theater, Museen und ein großes Kulturangebot. Mir hat der Strand als Kulturprogramm allerdings gereicht. Ruhige Strandatmosphäre war ja auch das, was ich wollte und die Sonnenuntergänge hatten es in sich. Marbella hat wirklich insgesamt ein außergewöhnliches Licht, was zu nicht ganz ungewöhnlichen Sonnenuntergängen führt.5029_1171569002222_1017911014_30535491_3449328_n

Einer meiner Lieblingsbeschäftigungen konnte ich in Marbella besonders nachkommen, essen gehen. Marbella bietet eine Riesenauswahl an ganz tollen Restaurants. Lange ausschlafen, ein bisschen flanieren gehen, nichts tun, lesen, in den Tag hinein leben und es sich einfach mal gut gehen lassen. Nicht spektakulär aber darf auch mal sein. Es war schön, Marbella gesehen zu haben (also den Strand) aber ich kann jetzt nicht behaupten, dass Champagner aus der Flasche im Beachclub besser ist als Sangria aus Eimern am Strand. Es ist nicht alle Gold, was glänzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>