Variety of healthy appetizer: toasts and salads with fresh vegetables

Tipps für einen basischeren Tag

Ernährst Du Dich basenreich, unterstützt Du Deinen Körper automatisch mit sehr vitalstoffreichen Lebensmitteln, womit Du Deine Körperdepots wieder auffüllen kannst. Gleichzeitig reduzierst Du dadurch Säuren. Unser Körper produziert jedoch permanent Stoffwechselreste, Säuren und Gifte, was Du besonders morgens beim Aufwachen bemerkst, wenn Dein Körper über Nacht entgiftet hat. Um Deinen Körper bei der Aus- scheidung dieser Gifte am Vormittag zu entlasten, kannst Du ihn folgenderweise unterstützen: Weiterlesen

A beautiful surfer girl at the beach with her surfboard

Basisch Abnehmen mit Erfolg: 10 Strategien, die dir dabei helfen

Du fragst dich, ob du mit basischer Ernährung abnimmst? Auch hier gibt es, wie immer, keine pauschale Antwort. Obwohl bei den meisten ein Gewichtsverlust eintrifft, muss dies nicht grundsätzlich der Fall sein. Da unsere Ernährung heutzutage geprägt ist von Fertiggerichten und künstlichen Süßigkeiten, die leider wenig Nährstoffe dafür aber umso mehr Kalorien haben, kann schnell ein Gewichtsverlust eintreten, wenn sich dieses Verhältnis umdreht und viele nährstoffreiche Lebensmittel gegessen werden, die vergleichsweise kalorienarm sind. Aber auch bei einer nährstoffreichen Ernährung ist Völlerei nicht angesagt.

Die meisten Versuche bei einer Gewichtsabnahme beruhen auf einseitigen Änderungen, wie zum Beispiel entweder nur wenig Kalorien oder viel Sport oder low-carb oder high-carb/low-fat oder Basenfasten. Hier werden meistens auch nur einseitige Erfolge erzielt. So wird im besten Fall zwar eine Gewichtsabnahme erreicht, aber die Problemzonen bleiben, oder auch das schlechte Hautbild bleibt und verschlimmert sich womöglich noch. Weiterlesen

2.2 Basisch Fit Muffins

Warum funktioniert eine basenreiche Ernährung?

Wenn du dich basenreich ernährst:

  • Erhöhst du den Anteil an nährstoffreichen Lebensmitteln in deiner Ernährung 
  • Ersetzt du raffinierten weißen Zucker in deinem Speiseplan
  • Ersetzt du industrielle Produkte 
  • Reduzierst oder ersetzt du tierische Produkte 
  • Ersetzt du Transfette und andere ungesunde Fette 
  • Ersetzt du überzüchtete Getreidearten 
  • Unterstützt du deinen Körper bei der Ausscheidung von Giften

Was nicht zu einer basenreichen Ernährung gehört: 

  • Ständiges Kalorienzählen
  • Lebensmittel durch Light-Produkte ersetzen
  • Ständiges Hungern und sich unausgeglichen und gereizt fühlen
  • Überessen durch das Gefühl des nicht Sattwerdens 

Bei einer basenreichen Ernährung bekommt dein Körper, was er braucht – basenreiche und damit mineralreiche Lebensmittel, die dein Körper für die Erhaltung seiner Körperfunktionen und für die Auffüllung seiner Mineralstoffdepots benötigt. 

Basenreich bedeutet: 

Weiterlesen

Detox water with watermelon and mint

Die wichtigste Voraussetzung für den Einstieg in eine basische Ernährung

Oft werde ich gefragt, ob als Einstieg zur basischen Ernährung vorangestellt einige Tage Basenfasten notwendig sind oder ob es denn bestimmte Voraussetzung gibt, um mit der basischen Ernährung anzufangen.

Basenfasten bedeutet, sich einige Tage rein basisch zu ernähren und auch die sogenannten „guten Säurebildner“ zu vermeiden, die in einer basenreichen Ernährung als Beilagen Bestandteil sind. Der Körper soll beim Basenfasten durch die 100% basische Ernährung bestmöglich entlastet werden und sich durch zusätzliche basische Anwendungen von Säuren und Giften befreien können.

Wer ein starkes Bedürfnis hat, seinen Körper intensiv zu entlasten und mental das Bedürfnis hat, eine Zeit lang auf ungesunde Nahrungsmittel zu verzichten und sich ausschließlich mit gesunden basenreichen Nährstoffen zu versorgen und vielleicht unter schweren gesundheitlichen Beschwerden leidet und das Basenfasten von einem Heilpraktiker oder Arzt empfohlen wurde, kann das Basenfasten natürlich einer Umstellung vorangestellt werden. 

Wenn du dich aber einfach gesünder ernähren, Weiterlesen

8 Tipps für dein Basenbad!

Du hast schon öfter von einem Basenbad gehört, weißt aber nicht, wie du es richtig machst? Besonders wenn du abnehmen möchtest, Probleme mit deiner Haut hast oder einfach nur mal wieder entspannen willst, empfiehlt sich ein osmotisches Bad. Bei einem Basenbad tritt das Osmosepronzip ein und Säuren aus deinem Körper werden in das basische Wasser abgegeben. Damit du die osmotische Wirkung auch wirklich effektiv nutzen kannst und das Bad entspannend wird, helfen dir folgende Tipps:  Weiterlesen

F & A Frage & Antwort

Gesundheitsmythen Teil I – Es gibt keine Schlacken! Oder doch?

Es gibt einige sogenannte Mythen, die im Zusammenhang mit der basenreichen Ernährung oft aufkommen und ganz leicht beantwortet werden können.  

1. Es gibt keine Schlacken

Schlacken sind im Zusammenhang mit der basenreichen Ernährung nichts anderes als neutralisierte Säuren. Produziert dein Körper durch eine ungesunde Ernährung und / oder Lebensweise zu viele Säuren, muss er diese einlagern. Allerdings kann dein Körper Säuren nicht einfach so einlagern, schließlich handelt es sich hier um aggressive Flüssigkeiten. Daher werden diese Säuren zunächst unschädlich gemacht indem sie mit Hilfe von basischen Mineralien zu Salzen neutralisiert werden. Diese Salze werden dann an Fett und Wasser gebunden und als Schlacken bezeichnet, die in deinem Fett- und Bindegewebe eingelagert werden.   Weiterlesen

Variety of healthy appetizer: toasts and salads with fresh vegetables

Lebensmitteleinteilung für Einsteiger

Wenn Du Dich mit der basischen Ernährung noch nicht auskennst, möchtest Du Dich am Anfang vielleicht an einer Basentabelle orientieren, die Dir eine Übersicht der einzelnen Lebensmittel gibt. Du wirst im Netz auf unterschiedliche Angaben und Basentabellen stoßen. Dies liegt u.a. daran, dass bei einigen Listen einzig und alleine säure- und basenbildende Lebensmittel mit ihrem jeweiligen pH-Wert aufgeführt und bei anderen auch zum Beispiel sogenannte „gute“ und „schlechte“ Säurebildner unterschieden werden. Weiterhin geben einige Tabellen den pH-Wert vor der Verstoffwechslung der Lebensmittel an, bei anderen beziehen sich die Angaben auf den Wert nach der Verstoffwechslung.  Weiterlesen