Balance

Entgiften mit Zeolith

Was können wir tun, um unseren Köper von Innen von Schadstoffen wie z.B. Schwermetallen zu befreien, die eine Aufnahme von Mineralien blockieren? Wenn unser Körper mit Schwermetallen belastet ist, besetzen diese unsere Aufnahmerezeptoren für Mineralien, heißt es. Um sicher zu gehen, dass unser Körper also alle notwendigen Mineral- und Vitalstoffe ausreichend verwerten kann, ist eine Entgiftung durchaus sinnvoll.

Ich persönlich habe schon einige Algen z.B. Chlorella etc. zum Ausleiten von Schadstoffen probiert und bin letztendlich auf Zeolith gestoßen.

Das Vulkanmineral ist einigen vielleicht auch unter dem Namen Steinmehl bekannt.

In den Büchern „Siliziummineralien und Gesundheit“ und „Stein des Lebens“ wird sehr gut erklärt, warum diese Mineralgestein beim Menschen so wirksam sein kann. Ich möchte hier einen Abschnitt aus der Zeitschrift raum&zeit Ausgabe 152/2008 zitieren.

Der Autor hierzu:

„ Eine wichtige Funktion des Klinoptilolith-Zeolith ist der Ionenaustausch. Wenn dieses Kristallgittergestein in den Verdauungstrakt des Menschen (auch Tiere) gelangt, dann vermag es die im Körper befindlichen Schadstoffe an sich zu binden und dringend im Körper benötigte Mineralien an den Körper abzugeben. Die Schadstoffe werden ausgeschieden […]

Der Klinoptilolith-Zeolith sorgt des Weiteren dafür, dass eine Entsäuerung und Entgiftung stattfindet und die freien Radikale gebunden werden […]

Die angeführte Umweltverschmutzung bewirkt, dass sich im menschlichen Körper an den Zellverbänden Schadstoffe, zum Beispiel Schwermetalle, festsetzen. Wer nun glaubt, er könne seinem Körper bei Dysmiramelose (Ungleichgewicht der Mineralien) durch fehlende Mineralien helfen, der irrt sich. Alles Magnesium, Calzium, Kalium usw., was er aufnimmt, wird postwendend wieder ausgeschieden, weil die Schadstoffe die Aufnahme blockieren.

Die Zufuhr von Klinoptilolith-Zeolith hebt diese Blockierung auf, in dem er die Schadstoffe mittels Ionenaustausch aus dem Körper entfernt und dann die nützlichen Mineralien zuführt […] „

Aus dem Buch „Stein des Lebens“:

“ Mehr als zehn Jahre lang hat die renommierte österreichische Schul- und Komplementärmedizinerin Dr. Ilse Triebnig das fein zerriebene Lavagestein bei über 2.000 Patienten äußerst erfolgreich als Naturmittel angewendet. In der Prävention gibt die sanfte Medizin neue Energie für den Alltag, entschlackt auf 100 Prozent natürlichem Weg und sorgt gleichzeitig für eine Regulierung des Säure-Basen-Haushalts- und das garantiert ohne Nebenwirkungen. Und die Erfolge bei den explodierenden chronischen Zivilisationserkrankungen wie Arterienverkalkung, Diabetes oder Krebs sind verblüffend. Das praktische und zeitgemäße Universalpräparat ist als biologisches Rostschutzmittel aber nicht nur dort gefragt, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößtes wirkt wie ein Jungbrunnen und führt zu ganzheitlicher Gesundheit, zur Erhöhung der körperlichen Leistungsfähigkeit und neuer Vitalität. Im Sport sorgt das Mineral neuesten Studien zufolge für fast unglaubliche Leistungssteigerungen von mehr als zehn Prozent – und das völlig ohne Doping.“

Zu beachten ist, das Zeolith in der Europäischen Union weder als Lebensmittel, noch als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen ist. Der Vertrieb entsprechenden Präparate ist ausschließlich für Medizinprodukte erlaubt, die eine entsprechende Zulassung und somit die entsprechende CE-Kennzeichung besitzen. Vor dem Kauf sollten die Produkte auf die Zulassung  als Medizinprodukt daher entsprechend gründlich überprüft werden.  

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>