frühjgoji

Frühstück – Basics

Oft höre ich: Obst macht mich nicht satt oder jeden Tag Müsli ist langweilig. Aber wie oft in der Woche essen die meisten Leute Brot zum Frühstück? Fast jeden Tag und oftmals jeden Tag den gleichen Belag – Käse oder Marmelade. Dazu – jeden Tag – einen Kaffee.

Obst kannst du immer wieder neu variieren, mit etwas Sahne, Kokosmilch, Chiasamen oder Kokosmus wird es etwas gehaltvoller und hält lange vor. Auch gibt es Energieriegel, die sehr sättigend sind und dazu noch sehr gut schmecken. Für ein basenreiches Frühstück kannst du dich an die folgende Anleitung halten.

Grundlagen Müsli

1.) Wähle 3-4 El aus den folgenden Sorten
Quinoa, Amaranth, Buchweizen

2.) 1-2 EL aus folgenden Samen/Kernen
Chiasamen, Leinsamen, Hanfsamen, Flohsamenschalen, Sonnenblumenkerne, Mandelplättchen

3.) 250 ml Wasser oder pflanzliche Milch (Kokosmilch, Mandelmilch)

4.) 1-2 Tl superfoods
Gojibeeren, Aroniabeeren, Maca, Moringa, Wurzelkraft

5.) 1-2 EL sättigende Zutaten
Mandelmus, Kokosmus, Sahne

6.) Füge Gewürze nach Geschmack hinzu
Vanille, Zimt, roher Kakao

7.) 1 – 2 Handvoll Obst nach Wahl
Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Banane, Apfel

Vorgehensweise
Zutaten aus 1.) und 2.) in eine kleine Schüssel geben, vermischen.

Nun hast du folgende Möglichkeit:
1. Du gibst etwas pflanzliche Milch dazu, alles vermischen und anschließend die weiteren Zutaten hinzugeben, fertig.
2. Einen Abend vorher gibst du 250 ml Wasser oder pflanzliche Milch dazu und lässt das ganze über Nacht quellen. Am nächsten Morgen gibst du die weiteren Zutaten dazu, fertig. Wenn du die Mischung nicht am Abend vorbereiten möchtest, kannst du sie auch morgens nur 20 – 30 Minuten quellen lassen. Dein Müsli bekommt dadurch eine schöne Porridge – Konsistenz.
3. Du kochst das ganze leicht mit Wasser oder pflanzlicher Milch auf bzw übergießt die Mischung mit heißem Wasser und lässt es 10 Minuten ziehen (fürs Büro geeignet).

Grundlagen Obstsalat

1.) 1-2 Handvoll Obst
Melone, Banane, Heidelbeeren, Himbeeren, Ananas

2.) 1-2 EL Kerne/Samen/Nüsse
Mandeln, Sonnenblumenkerne, Chufaflocken (Erdmandel), Wurzelkraft, Chiasamen

3.) 1-2 EL Toppings
Kokosmus, Mandelsplitter

Soße
Du kannst dir einen Beerenshake aus Erdbeeren, Himbeeren machen und als Soße über deinen Obstsalat geben. Oder eine etwas cremigere Soße aus Bananen und Nektarinen.
 
Du kannst nicht ohne Brot?

Basenreiches Nussbrot

Zutaten

500 Gramm Nüsse nach Wahl, Körner oder Samen (z.B. Sesam, Pinienkerne, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Chiasamen); 5 Eier, 150 Gramm (1,5 dl) Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kräutermischung nach Wahl

Zubereitung

Die Eier in einer Schüssel schlagen und luftig rühren. Körner oder Nüsse unterheben, das Olivenöl dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräutermischung nach Wahl dazu geben.

Du kannst Oliven und sonnengetrocknete Tomaten dazu zugeben und Rosmarin darüber streuen, falls du es gerne herzhaft magst.

Alles zusammenmischen und in eine Brotform geben und bei 160 Grad 50-60 min backen.

Rezept: Kate Hall / www.katehall.de

Leinsamenbrot/Cracker

Zutaten: 1 Tasse Leinsamen und 1 Tasse Chiasamen über Nacht eingeweicht, 2 Tomaten, 4 bis 6 getrocknete Tomaten (Reformhaus), 1 rote Paprika, Kräutersalz, Pfeffer, Basilikum / Kräuter nach Wahl

Zubereitung: Alle Tomaten mit der Paprika im Standmixer vermischen und die Mischung zu den Leinsamen geben. Gewürze nach Geschmack hinzugeben und den relativ flüssigen „Teig“ auf Backpapier geben und im Backofen bei 180 Grad unter umdrehen trocknen, im Sommer können die Cracker auch über ein zwei Tage an der Luft trocknen. Die Cracker können mit Avocadopaste oder Mandelbutter bestrichen und mit Tomaten/Salat/Gurke belegt werden.

 

4 Gedanken zu „Frühstück – Basics

  1. Tamara

    Was mach ich wenn ich kein Dörrgerät habe?
    Kann ich es auch im backofen machen aber auf wievielgrad und wie lang?

    Mfg Tamara

    Antworten
    1. BasischFit Artikelautor

      Hallo Tamara,

      wir haben die Rezepte nochmal angepasst. Wenn du kein Dörrgerät hast, kannst du auch bei 40 Grad deine Cracker etwas im Backofen kross werden lassen. Alles, was über 42 Grad erhitzt wird, enthält kaum noch Nährstoffe, da diese durch die starke Hitze zerstört werden. Lg

      Antworten
  2. Dana

    Hallo Imke,
    das beste sind doch immer die Toppings wie ich finde. Ich habe jetzt mal Gojibeeren ausprobiert und nun kommen sie immer in meinen Obstsalat. Obsalat reicht mir völlig aus. Ich werde aber mal Kokosmus und Mandelmus ausprobieren. Danke für die Tipps! Gruß, Dana

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>