Ein basenreicher Tag im Überblick

Hier bekommst du einen Einblick, wie ein basenreicher Tag aussehen kann.

Hinweis: Wenn Du bisher wenig Obst und Gemüse gegessen hast, solltest Du Obst zunächst nur morgens, mittags Salate und ab 17 Uhr nur noch gedünstetes Gemüse oder Suppen essen. Auch ist es besser, in der Anfangsphase maximal 3 Obst- bzw. Gemüsesorten zu mischen.

Morgens 

Ernährst Du Dich basenreich, wirst Du Deinen Körper mit sehr vitalstoffreichen Lebensmitteln unterstützen, womit Du Deine Körperdepots wieder auffüllen kannst. Gleichzeitig reduzierst Du dadurch auch Säuren. Unser Körper produziert jedoch trotzdem weiterhin permanent Stoffwechselreste und Säuren, was Du besonders morgens beim Aufwachen bemerkst, wenn Dein Körper über Nacht entgiftet hat. Um Deinen Körper bei der Ausscheidung dieser Gifte am Vormittag zu entlasten, kannst Du ihn folgenderweise unterstützen:

  1. Über Nacht können sich Säuren und andere Stoffe u.a. in Deinem Mund gesammelt haben. Damit diese nun nicht sofort wieder mit dem Essen und Trinken in den Magen und Darm gelangen und somit zurück in Deinen Körper, ist es zu empfehlen, dass Du noch vor dem Frühstück Deine Zähne und Deinen Mundraum reinigst (z.B. Ölziehen).
  1. Nach der Zahnreinigung unterstützt Du den Entgiftungsprozess durch das Trinken von 1–2 Gläsern Wasser (still, mineralarm). Dadurch verdünnst Du die Säuren, die Dein Körper über Nacht zur Ausscheidung bereitgestellt hat, und reinigst Deinen Körper von innen. Das Wasser unterstützt Deine Nieren bei der Entgiftung und regt zusätzlich Deinen Darm und Stoffwechsel an.
  1. Trockenbürstungen mit z.B. einer Klosterbürste regen Deine Lymphe und damit den Abtransport von Säuren an. Zusätzlich wird Dein Bindegewebe durch die Behandlung mit Bürstungen durchblutet und gestrafft.
  1. Starte bestenfalls mit Obstsalaten oder Smoothies in den Tag um Deinen Körper zu entlasten. Etwas später kannst Du etwas basisches Brot oder Müsli aus glutenfreien Pflanzen essen.

Vormittags

Unterstütze Deinen Körper durch stilles Wasser. .

Mittags

Salate und Gemüse sowie Beilagen aus Hülsenfrüchten, Hirse und Avocado helfen Dir zu viel Energie für den Tag. Ergänze Deine Salate und Gemüse mit Kräutern wie Koriander, Rosmarin oder achte besonders auf Bitterstoffe.  Diese sind z.B. in Chiroée oder Rucola enthalten und eignen sich wunderbar, um Deine Entgiftungsorgane zu unterstützen. Auch wirken diese appetitbremsend.

Nachmittags 

Gönne Dir ab und zu ruhig ein basisches Eis, 1–2 oder einen Chiapudding (Mit Chia sind die Samen der mexikanischen Chiapflanze gemeint, welche Du im Reformhaus kaufen kannst). 

Um Deinen Körper mit zusätzlichen wichtigen Nährstoffen zu versorgen, ob nun zur Vorbeugung oder bei Problemen wie Haarausfall, brüchigen Fingernägeln oder bei Abgeschlagenheit, bieten sich tagsüber zusätzliche pflanzliche Ergänzungen wie zum Beispiel Gerstengras an. Gerstengras kann ich Dir besonders empfehlen, da hier neben lebenswichtigen Vitaminen wie B1, B2, B12, C, E auch lebenswichtige Mineralien (Calcium, Eisen, Zink und Natrium) sowie u.a. alle essentiellen Aminosäuren zu finden sind. Die hohe Vitalstoffdichte versorgt Deinen Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen in einer natürlichen für Deinen Körper gut verwertbaren Form. Bei synthetisch erzeugten Vitalstoffen ist fraglich, inwiefern unser Körper diese aufnehmen kann. Gerstengras bitte nicht in heiße Getränke einrühren, weil sonst die Inhaltsstoffe zerstört werden könnten.

Abends

Wenn Du mittags keine warme Mahlzeit hattest, kannst Du diese auch am Abend nachholen. Lediglich mit Rohkost solltest Du abends vorsichtiger sein (evtl. Verdauungsprobleme). Bereite Dir Ofengemüse zu oder Pfannengemüse, leckere Suppen oder Kartoffeln mit Quinoa, Hirse oder Hülsenfrüchten. Auch Gemüsebratlinge kannst Du essen.

  • Vor dem Schlafengehen kannst Du noch einen beruhigenden basischen Abendtee trinken.
  • Sogenannte Basenpuffer in Form von 1–2 TL Pflanzengranulat helfen Deinem Körper die in der Nacht anfallenden Säuren besser zu neutralisieren
  • Wenn Du morgens oft schwere Beine hast, kannst Du über Nacht basische Strümpfe tragen, die Deinen Körper ebenfalls bei der Entgiftung über Nacht unterstützen.
  • Ebenso ist es empfehlenswert, am Abend noch etwas natürliches Vitamin C zum Beispiel aus Sanddorn zu sich zu nehmen. Vitamin C unterstützt u.a. die Zellgeneration. 
  • Ab und zu kannst Du ein basisches Bad oder Fußbad machen, um Säuren zusätzlich aus Deinem Körper zu leiten

Getränke 

Trinke morgens 1 – 2 Gläser stilles mineralarmes Wasser, Basentees oder auch mal eine Tasse Matcha (Latte) oder goldene Milch (ein Getränk aus Pflanzenmilch und Kurkuma). Auch kannst Du Deinem Wasser mit Früchten ein wenig Geschmack verleihen (sog. Detoxwasser) oder etwas Wasser mit Brottrunk mischen. Birkenwasser oder Kokoswasser sind ebenfalls noch abwechslungsreiche Alternativen. Diese Getränke bekommst Du im Reformhaus oder auch im Drogeriemarkt. Gemüsesäfte kannst Du ebenfalls in Deinen Tagesplan integrieren, genauso wie in Maßen ein Glas frisch gepressten Obstsaft.

 

Somit hast Du nun einen Überblick, wie Dein basenreicher Tag aussehen kann. Dies sind alles Möglichkeiten und Du musst nicht alles gleichzeitig umsetzen, sondern kannst Stück für Stück Deinen Alltag anpassen. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>