Detox water with watermelon and mint

Die wichtigste Voraussetzung für den Einstieg in eine basische Ernährung

Oft werde ich gefragt, ob als Einstieg zur basischen Ernährung vorangestellt einige Tage Basenfasten notwendig sind oder ob es denn bestimmte Voraussetzung gibt, um mit der basischen Ernährung anzufangen.

Basenfasten bedeutet, sich einige Tage rein basisch zu ernähren und auch die sogenannten „guten Säurebildner“ zu vermeiden, die in einer basenreichen Ernährung als Beilagen Bestandteil sind. Der Körper soll beim Basenfasten durch die 100% basische Ernährung bestmöglich entlastet werden und sich durch zusätzliche basische Anwendungen von Säuren und Giften befreien können.

Wer ein starkes Bedürfnis hat, seinen Körper intensiv zu entlasten und mental das Bedürfnis hat, eine Zeit lang auf ungesunde Nahrungsmittel zu verzichten und sich ausschließlich mit gesunden basenreichen Nährstoffen zu versorgen und vielleicht unter schweren gesundheitlichen Beschwerden leidet und das Basenfasten von einem Heilpraktiker oder Arzt empfohlen wurde, kann das Basenfasten natürlich einer Umstellung vorangestellt werden.

Wenn du dich aber einfach gesünder ernähren, Stück für Stück deine Ernährung umstellen möchtest, dann ist das Basenfasten keinesfalls als eine Voraussetzung für eine basische Ernährung zu sehen. Du würdest dich in dieser Zeit womöglich nur quälen, weil du ständig das Gefühl des Verzichts hättest und die Situation würde dich unterschwellig die ganze Zeit stressen und das Gegenteil bewirken. Denn Stress ist einer der größten Säurebildner überhaupt. Wenn du also erst auf deinen nächsten Urlaub wartest oder ein ruhiges Wochenende, um mit dem Basenfasten in die basische Ernährung einzusteigen, dann warte nicht weiter! Fang einfach an! Jetzt sofort! Die einzige Voraussetzung, die du für eine Umstellung zur basischen Ernährung benötigst ist: FREUDE! Spaß und Begeisterung für Neues, Lust auf Erfolg, der einhergeht mit einer gesunden Denkweise, Ernährungsweise und Lebensweise, die Bereitschaft, wirklich etwas ändern zu wollen und dich einzulassen, auf eine Reise zu einer gesünderen Lebensweise.

Wie steigst du ein?

Du kannst anfangen, zunächst deinen Tag mit einem basischen Frühstück zu beginnen und nach und nach, nachdem dir ein basisches Frühstücksrezept vertraut ist, ein basisches Mittagessen zu integrieren und etwas später ein basisches Abendessen. Oftmals geht die Geduld mit uns durch und wir stellen sofort komplett den gesamten Tag und unsere ganze Küche auf den Kopf aber nach zwei Wochen verlieren wir die Lust und sind wieder im alten Trott. Warum nicht lieber mit kleine Schritten anfangen und neue Rezepte Schritt für Schritt zu einer Gewohnheit werden lassen, bis diese automatisch in einer neuen Ernährungsweise resultieren.

Du kannst als weitere Möglichkeit auch nach und nach die größten Säurebildner ersetzen und einfach ausschleichen lassen. Hierfür ist es besonders hilfreich zunächst überhaupt einmal eine Übersicht zu bekommen, welche Säurebildner in deinem Leben eigentlich dominieren und auf welche säurebildenden Nahrungsmittel du ganz leicht und auf welche du eher schwer verzichten kannst.

Es gibt unterschiedliche Wege in die basische Ernährung einzusteigen und gerne helfe ich dir dabei. Stöbere in meinem Block, bestimme deinen Säuregrad und erfahre, welches die 5 größten Säurebildner und die dazu passenden Alternativen sind. Dies alles und mehr findest du kostenlos auf meiner Homepage. Die Voraussetzung dafür? Freude und Bereitschaft!

Und hier ist auch gleich ein kleines Rezept für dich:

Erdmandelmüsli

  • 150 ml Mandelmilch
  • 2 EL Erdmandelflocken
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL geraspelte Mandeln
  • Die Mandelmilch mit den Erdmandelflocken aufkochen, in eine kleine Schüssel geben, die Banane zerdrücken und dazugeben.
  • Den Apfel waschen, raspeln und mit dem Vanillepulver und Zimt mischen.
  • Die Apfelstücke zu dem Müsli geben und die geraspelten Mandeln (oder 1-2 Mandeln) darüberstreuen.

Die Erdmandeln sind ein Knollengewächs, im Geschmack ähneln sie Mandeln, daher der Name. Sie enthalten viele Ballaststoffe und Mineralien und eignen sich daher hervorragend für einen basenreichen Start in den Tag.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>