Kategorie-Archiv: Bücher

Sattgrün – Düsseldorf

Mittlerweile findet man in jedem Restaurant auch eine Auswahl an gesunden Lebensmitteln. Daher muss es für mich bei einem Auswärtsessen nicht unbedingt ein veganes oder vegetarisches Restaurant sein. Eigentlich hatte ich hier auch eher meine Vorurteile, warum auch immer. Meinen ersten Besuch in einem vegetarischen Restaurant hatte ich während meiner ersten Basenkur. Um der Herausforderung der alten Gefahren zu widerstehen, bin ich lieber gleich in ein Restaurant gegangen, wo es grundsätzlich mal nur basisches gibt.

Somit landete ich im Sattgrün in Düsseldorf. Das Sattgrün ist für mich das vegetarische Maredo. Ein Selbstbedienungsladen, in dem man sich seine Speisen an einem Buffet zusammenstellt und dann sofort bezahlt. Das Sattgrün ist eher klein und auch rustikal, die Auswahl an Speisen ist ausreichend. Viele berufstätige kommen hier in der Mittagspause her, was ich gar nicht vermutet hätte. Es gibt alles von Suppen über Salate, Quinoagerichte, Kartoffeln, gedünstetes Gemüse, Sojamedaillons und verdammt leckere Schokoladenkuchen. Der hat zwar schon seinen Preis, aber hier schmeckt man definitiv auch den Unterschied von einem aus gesunden Zutaten gebackenen Kuchen zu anderen Exemplaren, die einem in Restaurants teilweise vorgesetzt werden. Die Portionen werden natürlich unterschiedlich gestaffelt, aber auch bei randvoll gestapelten Tellern, wird man vom Personal nicht schief angeguckt, das freundlich und hilfsbereit ist. Insgesamt hat das Sattgrün auch eher eine sehr persönliche und familiäre unkomplizierte Atmosphäre.

Wer also in der Mittagspause oder nach Feierabend auf gegrilltes Gemüse oder Tapas Hunger hat, gerne Süßkartoffel-Kokossuppen mag und Kohlrabi-Zucchinipfannen nicht abgeneigt ist, sollte dort auf jeden Fall vorbeischauen. Rein pflanzlich, selbstgemacht, bio und fair trade, besser geht es nicht.  

Balance your life

Büchertipps – Spiritualität

Gerne gebe ich euch ein paar Tipps für Bücher, die mich motivieren und mir immer wieder den Weg weisen. Es gibt mittlerweile grundsätzlich wirklich eine sehr große Auswahl an spiritueller Literatur, so dass für jeden etwas dabei ist. Einiges davon ist tatsächlich lediglich Schönmalerei und trifft nicht wirklich den Kern. Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt und tiefer in die Materie einsteigt, wird sicherlich gute Impulse aus Büchern dieser Art ziehen können

 

Gespräche mit Gott

Neale Donald Walsch

Mit diesem Buch fing alles an. Der erste Band hat mich in seinen Bann gezogen mit Antworten zu Fragen, auf die es keine Antworten gibt.

Das Geheimnis des Loslassen

Master Han Shan

Das Loslassen ist wohl eine der schwierigsten Aufgaben. Dieses Buch hat mir gezeigt, wie ich über die Achtsamkeit Gedanken und Altes ziehen lassen kann.

Im Einklang mit der göttlichen Matrix

Gregg Braden

Meine erste Bekanntschaft mit dem Universum.

Fühlen ist klüger als Denken

Kurt Zyprian Hörmann

Das Buch zeigte mir meine Intuition zu stärken und darauf zu vertrauen.

Meditation für AnEsoterikbücherfänger

Jack Kornfeld

Die für mich wohl beste Einführung in die Meditation.

Körper und Seele

Louise L. Hay

Hierbei handelt es sich zwar nicht um ein Buch, aber diese kleinen stimmige Affirmationen in jeder Lebenslage wollte ich euch nicht vorenthalten.

Wahre Liebe lässt frei

Robert Betz

Das Buch bestätigte und lehrte mich, dass Liebe und Freiheit kein Widerspruch sind.

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

Eckhart Tolle 

Holt mich immer wieder in die Gegenwart zurück.

Das Buch vom Ego

Osho

Immer präsent, nicht immer hilfreich. Unser Ego. Das Buch ist wirklich kein Schmöker und kann die eigenen Vorstellungen schonmal gut durcheinander bringen. Im positiven Sinne. 

Noch ein paar weitere Tipps findest du in meinem Shop.

Welche Bücher liest du? Ich freue mich über deine Empfehlungen.