Basische Tipps für den Alltag

Koffein, Weizen, Zucker und Stress verursachen ein Übermaß an Säuren in unserem Körper. Wir werden anfälliger für Krankheiten, fühlen uns müde und schlapp. Um die vielen Säuren zu reduzieren und unseren Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, hier ein paar Tipps für deinen Alltag.

  1. Bitterstoffe

Wir lieben es süß und in 80% der Produkte im Supermarkt findest du mittlerweile zugesetzten Zucker. Selbst den Äpfeln werden die ursprünglichen Bitterstoffe rausgezüchtet weil die Verbraucher süße Früchte bevorzugen. Bitterstoffe braucht unser Körper allerdings um unsere Organe zu stärken und unseren Körper bei der Entgiftung zu unterstützen. Einfach mal wieder bewusst einen Salat mit Chicoree essen, einen Tee aus Bitterstoffen trinken oder auch eine Messerspitze Bitterstoffbasenpulver  in den Tag einbauen. Dein Stoffwechsel kommt wieder in Schwung und deine Gesundheit unterstützt.

  1. Wasser

Wasser reinigt deine Zellen, transportiert Nährstoffe und hilft, überschüssige Giftstoffe abzutransportieren. Je nach Körpergröße empfehlen sich 2 – 3 Liter pro Tag. Besonders morgens haben sich viele Säuren und Stoffwechselreste in deinem Körper angesammelt und mit Wasser gleich früh morgens verdünnst du diese Säuren und hilfst deinem Körper, diese zu entsorgen. Stilles mineralarmes Wasser sollte auf deinem Tagesplan bei einer basenreichen Ernährung auf jeden Fall auf der Liste stehen.  Gerne mit einem Schuss Zitrone, etwas Minze oder Ingwer.

  1. Lymphaktivierung

Ebenso, wie Wasser deinem Körper bei der Entgiftung hilft, kannst du zusätzlich deine Lymphe tagsüber unterstützen, die quasi die Müllabfuhr deines Körpers ist und für den Abtransport der Abfallprodukte sorgt. Leider aktiviert sich die Lymphe nicht von alleine. Trampolinspringen, Lymphdrainagen oder Treppensteigen aktivieren dein Lymphsystem und damit den Abtransport von zu vielen Säuren, die deinen Körper belasten.  

  1. Zucker und Weizen ersetzten

Zucker und Weizen sind starke Säurebildner und indem du tagsüber einfach mal auf zuckerhaltige Snacks verzichtest und stattdessen basische Süßigkeiten isst und dein Brot durch glutenfreie Pflanzen ersetzt, senkst du deinen Säurepegel erheblich. Entlaste deinen Körper indem du Säurebildner ersetzt.  

  1. Gerstengras

Eine extra Portion grünes Gemüse liefert dir viele Nährstoffe und bringt dein Säure-Basen Haushalt wieder ins Gleichgewicht. Gerstengraspulver gibt dir eine extra Portion Chlorophyll und kann morgens in einem Glas Wasser in besonders hohen Belastungszeiten oder nach einer längeren ungesunden Ernährungsweise kurweise genommen werden, um die Basenspeicher wieder aufzufüllen.

  1. Ölziehen

Gleich morgens vor dem Zähneputzen kannst du das Ölziehen durchführen. Mit Sesamöl ziehst du das Öl 10 – 15 Minuten durch den Mund und reinigst so deinen Mundraum effektiver als mit der Zahnbürste. Das Immunsystem soll dadurch entlastet werden, Kopfschmerzen gelindert und auch die Zähne sollen wieder weißer werden. Die Zähne und das Zahnfleisch sind leicht das Zuhause vieler Bakterien und Viren, die Krankheiten verursachen können.   

  1. Tief atmen

Ganz easy in den Alltag einzubauen und doch vergessen wir das bewusste Atmen leider viel zu oft. Über die Atmung werden Säuren abgeatmet und je tiefer du atmest, desto besser. Einfach mal wieder öfter im Büro das Fenster aufmachen, nicht nur um eine kleine Pause einzubauen, sondern um gezielt Säuren abzuatmen.

  1. Füße in die Wanne

Abends nach der Arbeit vor den Fernseher oder Emails am PC checken? Skypen mit Freunden oder einfach mal durch Internet surfen?  Aus nur mal eben kurz wird schnell am eine Stunde und in dieser Stunde kannst du deine Füße auch in ein basisches Fußbad stellen. Über die besonders vielen Schweißdrüsen an den Füßen entgiftest du extrem stark und kannst ganz nebenbei Säuren aus deinem Körper leiten.  

2 Gedanken zu „Basische Tipps für den Alltag

  1. infogesundheit

    Da musste ich schmunzeln bei den Füßen in der Wanne (-; das mache ich nämlich auch so. Dafür braucht man einfach keine extra Zeit und darum ist es so klasse!!!
    Ich habe letztens mit einer Bekannten gesprochen die immer starke Risse in de Füßen hat seit Jahren, und ihr diesen Tipp mit basischem Fußbad gegeben. Dann meinte sie, das wäre ihr zu umständlich… Darauf konnte ich wirklich nichts mehr sagen… Wenn man da noch nein sagt hat man wirklich kein Interesse seinem Körper etwas gutes zu tun. Liebe Grüße!

    Antworten
    1. Imke Artikelautor

      Wie schön, dass ich mit den Füßen in der Wanne nicht alleine bin 😉 Finde es auch einfach klasse und total praktisch einfach so nebenbei mir etwas Gutes zu tun 😉 Liebe Grüße zurück…

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu infogesundheit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>